du bist noch auf der Suche nach einer Ausbildung? Vorstellungsgespräche und Schnupperpraktika sind aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Viele Unternehmen nutzen die Zeit jedoch um Bewerbungen zu sichten und eine erste Vorauswahl der Bewerber*innen anhand von Online Einstellungstests vorzunehmen.
Auch wenn du noch keine Einladung zu einem Einstellungstest hast, kannst du deine freie Zeit nutzen, um dich auf zukünftige Tests vorzubereiten. Hier haben wir deshalb ein paar Tipps zur Vorbereitung auf Einstellungstests für euch.

  • Wenn in Zeiten von Corona die ganze Familie zuhause ist, kann es schnell eng und oft auch ein bisschen chaotisch werden. Für den Einstellungstest ist es wichtig, dass du viel Ruhe hast und konzentriert arbeiten kannst – sprich dich hierfür mit deinen Familienmitgliedern ab.
  • Bevor du mit dem Test startest, solltest du auf jeden Fall deine Internetverbindung überprüfen!
  • Sorge auch dafür, dass du alle wichtigen Materialien für die Bearbeitung des Tests bereitgelegt hast, z.B. Taschenrechner, Notizblock etc.! Denke auch an etwas zu trinken!
  • Üben, üben, üben. Auf viele Bereiche und Aufgabenstellungen kann man sich super vorbereiten. Hier haben wir dir eine Übersicht mit einigen Internetseiten zur Vorbereitung zusammengestellt.

Einstellungstests, verschiedene Berufe und Themen

Bsp: VerkäuferIn, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Elektroniker, Mathe, Deutsch

Einstellungstests, verschiedene Themen:

Allgemeinwissen, Sprache und Schrift, Gedächtnis, Intelligenz, Leistungs- und Konzentrationstest, Persönlichkeitstest
Sprachverständnis, räumliches Vorstellungsvermögen usw.

Einstellungstests, verschiedene Aufgabentypen und Tricks:

Konzentrationsfähigkeit, Mathematik, logisches Denken, Sprachgefühl

Einstellungstest zum Üben

Allgemeinwissen, Sprache, technisches Verständnis, logisches Denken, Mathematik

Einstellungstest sortiert nach Schwierigkeitsgraden (leicht, mittel, schwer)

Logisches Denken, Allgemeinwissen, Konzentration

Einen Lebenslauf zu erstellen benötigt ein wenig Zeit und Geduld. Wenn dieser einmal fertig ist, kann er aber ohne viele Anpassungen immer wieder verwendet werden – die Mühe lohnt sich also.
Hier siehst du eine Vorlage, wie so ein Lebenslauf aussehen kann. Natürlich kannst du persönliche Akzente einbringen und beispielsweise ein individuelles Layout entwickeln.

Im Internet findet sich eine Vielzahl weiterer Vorlagen und Inspirationen.

Beachte die folgenden Tipps bei der Erstellung deines Lebenslaufs.

Wichtig ist, dass die Inhalte gut strukturiert sind und ordentlich aufgebaut werden. Die Abstände der einzelnen Absätze, als der einzelnen Spalten sollten einheitlich sein. Schau, dass die Kopfzeilen im Anschreiben und im Lebenslauf identisch sind. Schriftart und Schriftgröße sollten außerdem gleichbleiben. So verleihst du deiner Bewerbung ein ordentliches, seriöses Aussehen.
Achtest du jetzt noch auf die Formalien, die du dem Beispiel entnehmen kannst, dann hast du schnell einen vernünftigen Lebenslauf entworfen.
In unserem nächsten Beitrag in der Kategorie Fit für den Job erklären wir dir, wie du ein Bewerbungsanschreiben erstellst. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, nimm Kontakt zu uns auf.

Wir wissen: das Leben und die Menschen sind bunt

… und genauso unterschiedlich sind unsere Lebensläufe. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Grundlagen, die wir euch hier vorstellen möchten. ✍️??Der Lebenslauf ist für alle Bewerbungen wichtig, egal ob du die Schule abgebrochen, eine Ausbildung abgeschlossen oder schon gearbeitet hast. ☝️
Das Beispiel zeigt jemanden, der/die zur Schule geht und auf der Suche nach einer Ausbildung ist.
Lebenslauf: