Die Jugendhilfe Köln e. V. wurde 1976 gegründet, um gegen die Jugendarbeitslosigkeit aktiv zu werden. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit vielen unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Heute nutzen Jugendliche und Erwachsene vielfältige Maßnahmen und Angebote in unseren Einrichtungen. Wir bieten in unseren Programmen (Berufs-)Orientierung, Beratung, Begleitung, Beschäftigung, Arbeit, Qualifizierung und Vermittlung.JUGENDHILFE KÖLN E.V.

Jugendhilfe Köln e.V.

Die Jugendhilfe Köln e. V. wurde 1976 gegründet, um gegen die Jugendarbeitslosigkeit aktiv zu werden. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit vielen unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Heute nutzen Jugendliche und Erwachsene vielfältige Maßnahmen und Angebote in unseren Einrichtungen. Wir bieten in unseren Programmen (Berufs-)Orientierung, Beratung, Begleitung, Beschäftigung, Arbeit, Qualifizierung und Vermittlung.

Jugendhilfe Köln e.V.

Die Jugendhilfe Köln e.V. wurde 1976 gegründet, um gegen die Jugendarbeitslosigkeit aktiv zu werden. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit vielen unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Heute nutzen Jugendliche und Erwachsene vielfältige Maßnahmen und Angebote in unseren Einrichtungen. Wir bieten in unseren Programmen (Berufs-)Orientierung, Beratung, Begleitung, Beschäftigung, Arbeit, Qualifizierung und Vermittlung.

Jugendhilfe Köln e.V.

Wissenswertes

Informationen über das Coronavirus

Wenn Sie sich über das Coronavirus informieren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Internetseiten:

    • Auf der Seite „Zusammen gegen Corona“ finden Sie viele Informationen in leichter Sprache. Hier werden viele wichtige Fragen zur Corona-Virus-Pandemie beantwortet.
    • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt auf dieser Seite aktuelle und fachlich gesicherte Informationen heraus.
    • Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle COVID-19-Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein.

Wie sollen und können wir uns verhalten in Zeiten des Coronavirus?

Viele Unsicherheiten begleiten uns alle in diesen Zeiten – hier finden Sie einige vertrauliche Quellen zum persönlichen Umgang mit Corona und wie die Situation in Deutschland und der Welt ist.

Lassen Sie uns gemeinsam handeln um die Ausbreitung von Corona zu stoppen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie unsicher sind oder Beratung benötigen.

Tagesaktuelle Informationen findet ihr auf der Seite des Gesundheitsministeriums oder über deren Infokanal bei WhatApp. Speichert die Nummer +4915162875183 und schreibt „Start“ um auf dem Laufenden zu bleiben.
Informationen und Nachrichten zur derzeitigen Lage kannst du auf nachrichtenleicht.de abrufen.“

Hinweise zum persönlichen Verhalten können Sie auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aufrufen oder in den Hinweisen der Bundesregierung nachlesen.

Sie haben Sorge, dass Sie sich bereits angesteckt haben?

Nehmen telefonischen Kontakt zu Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst auf. Dort erfahren Sie, wie Sie weiter vorgehen sollen.

Unsere Programme

Mädchen in der Jugendwerkstatt lernt den Umgang mit Holz

Dienstleistungen

Gartenarbeiten und Objektbetreuung Dienstleistungen der Jugendhilfe Köln

SPENDEN UND UNTERSTÜTZEN

Die Jugendhilfe Köln e. V. zu unterstützen ist eine gute Sache! Unsere Programme und Arbeitsangebote fördern Menschen aus der Region und kommen direkt der hiesigen Allgemeinheit zugute.

Jugendwerkstätten: intensive Vorbereitung auf Ausbildung und Arbeit

Drei Jugendwerkstätten in Köln: Berufsorientierung und deutlich mehr

Wer zu uns in die Jugendwerkstatt kommt, ist meistens zwischen 16 bis 21 Jahre alt und hat oft keine positiven Erfahrungen mit der Schule gemacht.

Viele Jugendliche sind perspektiv- und orientierungslos was ihren weiteren beruflichen und persönlichen Lebensweg betrifft. So zum Beispiel Nuhad. Sie hat die Schule abgebrochen und ist über Umwege zu uns in die Jugendwerkstatt gekommen: „Den ganzen Tag in der Schule auf dem Stuhl sitzen und lernen, das war nichts für mich. Oft bin ich gar nicht hingegangen und irgendwann war es dann zu spät. Ich hatte den Anschluss verpasst.“
In den Jugendwerkstätten der Jugendhilfe Köln e. V. bekommen Jugendliche die Möglichkeit, sich durch praktische Tätigkeiten auf eine Ausbildung vorzubereiten und sich persönlich weiter zu entwickeln.
Unsere Sozialpädagogen und Werkpädagogen helfen ihnen bei vielen Schwierigkeiten und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Täglich arbeiten und lernen die jungen Leute in einem ausgesuchten Gewerk einen Beruf kennen, können sich beruflich orientieren und erwerben erste fachbezogene Qualifikationen.
Alle praktischen Anleiterinnen und Anleiter sind ausgebildete Werkpädagogen und arbeiten seit vielen Jahren mit Jugendlichen. „Viele brauchen ein Gegenüber, an dem sie sich reiben können, das ihnen aber auch Halt gibt und vor allem authentisch bleibt“, berichtet eine Werkpädagogin aus der Jugendwerkstatt. Das ist wichtig, um die jungen Leute zu stärken und an die Ressourcen und Talente der Jugendlichen zu kommen.
Ein Leitgedanke der Jugendwerkstätten ist die Stärkung der Persönlichkeit der Jugendlichen, um ihre schulische und berufliche Ausbildung, die Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration zu fördern.

Kompetenzagenturen: Lotsen für junge Menschen in Ausbildung und Beruf

Unsere Kompetenzagenturen begleiten, coachen und unterstützen

Kostenlose Unterstützung für junge Menschen bei der Entwicklung einer persönlichen und beruflichen Perspektive

„Ich hatte wieder mal Mist gebaut und brauchte eine letzte Chance“, erzählt Marwin. Sein Bewährungshelfer schickte Marwin in die Kompetenzagentur, um sein Leben in den Griff zu bekommen und einen Ausbildungsplatz zu finden. Marwin nutzte diese Chance und erhält nun von seinem Case Manager Unterstützung in allen Lebenslagen: bei der Regulierung seines Cannabiskonsums, bei der Wohnungssuche, bei seiner Schuldenproblematik und der Suche nach einem Ausbildungsplatz.
Unsere zwei Kompetenzagenturen in Köln Mülheim und Rodenkirchen / Meschenich helfen Leuten wie Marwin, ihren Lebensweg zu gestalten und selbstständig zu beschreiten. „Wir unterstützen jungen Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren, denen eine Perspektive für die Zukunft fehlt “ so der Leiter der Kompetenzagentur. „Das können Jugendliche im Übergang von der Schule im Beruf sein, Zuwanderer mit besonderem Integrationsbedarf, Schulabbrecher/innen oder arbeitslose junge Menschen.“
Die Kompetenzagenturen kombinieren verschiedene sozialpädagogische Angebote miteinander. Um junge Erwachsene bei der (Re-)Integration in Schule, Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft zu unterstützen und ihre Kompetenzen und Persönlichkeit zu stärken. Intensive sozialpädagogische Einzelfallarbeit, aufsuchende Sozialarbeit, niederschwellige Beratung und die Wahrnehmung einer Mittler- und Lotsenfunktion zwischen den Hilfesystemen im Sozialraum/Quartier und dem Jugendlichen, sind wichtige Aufgaben des Case Managers der Kompetenzagentur.
Die Kompetenzagentur im Quartier Mülheim wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie der Stadt Köln gefördert.
Die Kompetenzagentur Rodenkirchen wird gefördert von der Stadt Köln, der Agentur für Arbeit Köln und dem Jobcenter Köln.

Campus: Arbeit – Individuelle Unterstützung bei der Job- und Ausbildungssuche

Campus: Arbeit – Ihr Weg in einen neuen Job

Individuelle Unterstützung bei der Job- und Ausbildungssuche

Unser Campus: Arbeit ist Ihre Anlaufstelle für ein individuelles Coaching während der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche. Angesprochen sind alle erwerbsfähigen Kölner*innen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Der Zugang ist über das Jobcenter Köln möglich.
Schon seit 1997 beraten wir in dem Vorläufer-Programm zum Campus: Arbeit arbeitssuchende Menschen und unterstützen sie beim Einstieg in den Arbeitsmarkt.
Trotz unserer Verankerung in den Veedeln suchen wir mit und für unsere Kunden Beschäftigungsmöglichkeiten im ganzen Stadtgebiet. Bei der Suche nach passenden Stellen findet oft ein persönlicher Kontakt zum Arbeitgeber statt. Mit vielen Arbeitgebern und Betrieben arbeiten wir schon seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammen.
Entscheidend für den Erfolg des Campus: Arbeit ist das Erkennen der Potenziale und Talente der arbeitssuchenden Menschen und das Eingehen auf ihre individuellen Bedürfnisse.
Offenheit und Respekt sind die Voraussetzungen für einen Beratungsprozess, in dem berufliche Defizite erkannt und auch persönliche Nöte besprochen werden können. Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung ermöglichen wirksame Hilfestellungen und bildet die Grundlage für eine nachhaltige Vermittlung.

Aktuelles

Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2022

„Wo bleibt mein Geld?”

18 000 NRW-Haushalte für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe gesucht – Mitmachen und Prämie erhalten! Unter dem Motto „Wo bleibt mein Geld?” startet am 1. Januar 2023 die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS). Wie Information…

Kfz-Truppe der Jugendwerkstatt Ehrenfeld

Hier ein Foto aus wärmeren Tagen im Sommer 2022: die Kfz-Truppe der Jugendwerkstatt Ehrenfeld zusammen mit der Geschäftsführerin der Jugendhilfe Köln e.V. Im Rahmen der Kennenlern-Tage schickt die Jugendwerkstatt ihre Jugendlichen mit…

Sammelaktion – Sachspenden für Geflüchtete in Bosnien

Wir möchten gerne auf eine Sammelaktion des Kölner Spendenkonvoi e.V. zugunsten von Geflüchteten in Bosnien aufmerksam machen: Wann:   Do, 15.09. 17:00 – 20:00 Uhr Fr, 16.09. 17:00 – 20:00 Uhr So, 18.09. 10:00 – 14:00 Uhr Wo:…

Die Jugendhilfe Köln e. V. zu unterstützen ist eine gute Sache! Unsere Programme und Arbeitsangebote fördern Menschen aus der Region. Zahlreiche Projekte finden in der direkten Nachbarschaft statt. Grünflächenpflege, Instandsetzung und Angebote an Schulen und Freizeiteinrichtungen kommen so der hiesigen Allgemeinheit zugute.