Das Angebot BvB-Pro (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme mit produktionsorientiertem Ansatz)/Werkstattjahr startet ab dem 01.09.2024 in ein neues Jahr auf dem Hof der Jugendhilfe Köln e.V. Es sind noch Plätze frei.

In der BvB-Pro/Werkstattjahr haben junge Menschen die Möglichkeit sich beruflich zu orientieren, praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre Stärken und Fähigkeiten kennenzulernen. Die praktische Erprobung können die Teilnehmenden bei der JHK in den Fachbereichen Berufe im Handel (aus dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung) und rund um Lager, Transport und Logistik sowie Metall- und Maschinenbau durchführen.

Weitere Infos zu unserer BvB-Pro gibt es hier.

Am Samstag, den 04. Mai 2024, ist von 11:00 bis 16:00 Uhr die Freiluft- und Gartenarbeitsschule (Freiluga) zum Tag der offenen Tür geöffnet. Der Eintritt ist frei!

An diesem Tag sind alle interessierten Personen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrkräfte, Familien, …) eingeladen, die – sonst nicht öffentlich zugängliche – Freiluga und das Schulbiologische Zentrum zu besuchen und kennenzulernen.

Den offiziellen Flyer zum Tag der offenen Tür in der Freiluga finden Sie hier.

Anreise:
Da es nur begrenzte Parkplätze auf dem Gelände gibt, wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad empfohlen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist der Weg über die orangefarbene „Triotop-Brücke“ vom Girlitzweg aus am attraktivsten. Schön ist auch der Weg durch den Grüngürtel „Walter-Binder-Weg“ von der Haltestelle „Rheinenergie Stadion“ aus.

Adresse:
Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule (Freiluga)
Belvederestraße 159
50933 Köln (Müngersdorf)

Mehr Infos:

Unsere Tochtergesellschaft, die Jugendzentren Köln gGmbH (JUGZ), suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Fachkraft für Fördermittelakquise und Projektverwaltung im Verwaltungsteam der Geschäftsstelle in Köln-Ehrenfeld.

Innovative, partizipative und bedarfsorientierte offene Kinder- und Jugendarbeit ist seit vielen Jahren ein wesentlicher Teil des gemeinnützigen Auftrages der JUGZ. An zwanzig Standorten in acht Kölner Stadtbezirken sowie im sozialpädagogischen Fußball-Fanprojekt der Stadt Köln setzen sich die mehr als 160 Mitarbeitenden dieses Fachbereiches zielorientiert und mit sehr großem Engagement für die vielfältigen Bedürfnisse junger Menschen ein.

Im Verwaltungsteam der Geschäftsstelle wird personelle Verstärkung im Bereich der Fördermittelakquise und Projektverwaltung benötigt, um die pädagogische Projektarbeit der Jugendeinrichtungen bedarfsgerecht und zielorientiert zu unterstützen.

Eine detaillierte Stellenbeschreibung finden Sie hier.

Bei Interesse freut sich die JUGZ über eine aussagekräftige Bewerbung an bewerben@jugz.de!

Die Jugendhilfe Köln e.V. ist seit fast 30 Jahren Gründungsmitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT). Die BAG ÖRT setzt sich für Jugendsozialarbeit ein und macht die Belange benachteiligter Jugendlicher und ihrer Mitglieder sichtbar. Im Verband der BAG ÖRT befinden sich viele Träger mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten zu Themen der beruflichen und sozialen Integration junger Menschen, die nicht nur regional, sondern auch bundesweit verortet und vernetzt sind.

Wir sind gerne Mitglied, weil wir als regionaler Träger die überregionale Vernetzung schätzen und die Zusammenarbeit immer konstruktiv und inspirierend finden.

 

 

Über Google Maps lässt sich unsere Pattenhalle nun in 360° besichtigen. Hierzu kann man die Pattenhalle einfach über Google Maps suchen, unter den Bildern findet man dann die „Rundum“-Eindrücke.

Die Pattenhalle kann für Schulungen, Seminare, Konferenzen und weitere Veranstaltungen angemietet werden. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Die Mitglieder des Konsortiums Kölner Beschäftigungsträger (KKB), bestehend aus eva gGmbH, IB West gGmbH, Jugendhilfe Köln e.V. und Zug um Zug gGmbH sowie zusätzlich JobProfil/BTZ, haben eine gemeinsame Stellungnahme zu den Kürzungen in den aktuellen Maßnahmen (Campus-Maßnahmen, Kölner Jugendlotsen und Arbeitsgelegenheiten) verfasst.

Gerade vor dem Hintergrund vieler gesellschaftlicher Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel, aber auch der sozialen und beruflichen Integration von geflüchteten Menschen, erzielen wir mit den durchgeführten Maßnahmen einen erheblichen „Social Return of Invest“. Nicht nur die Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, sondern auch die Angebote für arbeitsmarktferne Zielgruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration der betroffenen Menschen und wirken Ausgrenzung und Verschlechterung der Lebensbedingungen entgegen.

Die massiven Kürzungen des Jobcenters betreffen unsere gemeinsamen Klientinnen und Klienten in einer Zeit eines stagnierenden Arbeitsmarktes und der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit. Unsere Grundhaltung basiert auf der Orientierung am Menschen und den individuellen Unterstützungsbedarfen. Wir fühlen uns verpflichtet, die bestmögliche Betreuung und Begleitung sicherzustellen. Die aktuellen Kürzungen stellen jedoch eine erhebliche Einschränkung dar und gefährden die Umsetzung unserer gemeinsamen Ziele.

Den genauen Wortlaut der Stellungnahme finden Sie hier.

In diesem Jahr besitzt die Jugendhilfe Köln e.V. ihren ersten eigenen Sessionspin! Entworfen wurde der Pin von den Teilnehmenden der AGH U25. Er läuft unter dem diesjährigen, offiziellen Karnevalsmotto „Wat e Theater – wat e Jeckespill“ und kann von Mitarbeitenden der Jugendhilfe Köln zum Selbstkostenpreis von 4 € erworben werden.

Vom 12.01. – 18.01.2024 findet im Rahmen der Interior Design Week PASSAGEN wieder die Designers Fair in der Pattenhalle der Jugendhilfe Köln statt. Auf der internationalen Ausstellungsplattform präsentieren über 20 internationale Designer*innen mit „Up-and-coming-Status“ ihre Produkte und Entwürfe. Die Designers Fair ermöglicht jungen freien Designer*innen eine Werkschau und bietet dem breiten Publikum sowie Fachbesucher*innen die Möglichkeit, an einem zentralen Ort spannendes Design jenseits des Mainstreams zu entdecken.

Jugendhilfe Köln e.V., Pattenhalle Ehrenfeld, Christianstr. 82, 50825 Köln

Mehr unter: http://www.voggenreiter.com/ (Veranstalterin)

Wir wünschen allen Mitarbeitenden, Teilnehmenden, Kooperationspartnern und Freunden der Jugendhilfe Köln e.V. ein frohes neues Jahr!

Das vergangene Jahr hat uns abermals mit gesellschaftlichen Herausforderungen und Krisen konfrontiert, die uns auch im neuen Jahr alle stark beeinflussen werden. Zusammenhalt, Vertrauen und Zuversicht sind daher momentan wichtiger denn je und wir möchten uns dafür bedanken, dass die Zusammenarbeit in 2023 von diesen Dingen geprägt war. Für das Jahr 2024 wünschen wir viel Gesundheit, Freude, positive Veränderungen und viele schöne und sorgenfreie Momente.