Pattenhalle Köln-Ehrenfeld

Die Pattenhalle gehörte früher zu der Waggonfabrik P. Herbrand & Cie., die 1866 gegründet wurde. Die Produktionsanlagen befanden sich zwischen der Venloer Straße Nr. 427, der Herbrandstraße und der unmittelbar angrenzenden Eisenbahnstrecke. Seit 1912 wurden in der Pattenhalle Güter,- Personen- und Straßenbahnen gebaut. 1889 ist die Firma in eine Aktiengesellschaft umgewandel worden und ging 1917 in der Linke-Hofmann-Werke Aktiengesellschaft auf. Die Produktion wurde 1928 stillgelegt. Die Halle wurde bis 2012 aufwendig kernsaniert und wärmegedämmt, so dass sie dem heutigen Stand der Technik entspricht.