Sie suchen noch eine Ferienunterkunft? Probieren Sie mal etwas anderes!

Urlaub am Ijsselmeer auf unserem Segelschiff – genießen Sie Ihren Urlaub in besonderem Hafenambiente.

Bis zu 8 Schlafplätze verfügbar. Kosten: 800 €/Woche.

Kontakt unter: 0221-54600-374 oder per Mail unter: juwel@jugz.de

Weitere Infos unter: https://www.jugz-juwel.de

 

 

Am 08. Juni 2018 luden die Stadt Köln und weitere Akteure unter dem Motto „Jetzt geht´s los!“ zum Mitmachtag zur Umgestaltung des Platzes an der Piccoloministraße in Köln-Holweide ein.
Gebraucht wurden helfende Hände, um gemeinsam die Ideen zur Verschönerung des Platzes umzusetzen. Um alles einzuweihen, gab es ein Picknick.

Noch bis kurz vor Beginn der Veranstaltung mussten wir bei mehrstündigem Dauerregen bangen, dass alles sprichwörtlich „ins Wasser fällt“ (die Akteure der Jugendhilfe Köln e.V. und der Ausbildungsabteilung des Grünflächenamtes zeigten sich bei den letzten Vorbereitungen jedoch von diesen Widrigkeiten unbeeindruckt).
Im Einzelnen können wir uns mit den Anwohnerinnen und Anwohner gemeinsam über folgende Verbesserungen und Verschönerungen freuen:

  • Mehr Sauberkeit: Zusätzliche Müllbehälter (mit Hundekottüten) wurden aufgestellt. Am Aktionstag sowie eine Woche zuvor wurde Müll auf dem Platz gesammelt. Von Kinder und Jugendlichen gemalte Hundeverbotsschilder wurden in den Grünflächen aufgestellt. Fahrräder können nun geordnet an den neuen Fahrradbügeln befestigt werden.
  • Mehr Helligkeit: Es wurden zwei zusätzliche Leuchten aufgestellt und die bestehenden erneuert.
  • Mehr Aufenthaltsqualität: Vor den Schaufenstern und auf dem Platz wurden Hochbeet- und Sitzkombinationen aus Holz aufgestellt und bepflanzt. Für Kinder und Jugendliche wurde ein Aufenthaltsbereich zum Toben mit Betonelementen eingerichtet. Ein anderer Bereich wurde mit Hüpfspielen und farbigen Feldern mit Kreide verschönert (wird nun im Anschluss mit dauerhafter Farbe fixiert). Mit Holz beplankte ehemalige Pflanzkübel dienen nun als kleine Bühne oder Liegefläche.
  • Mehr Nachbarschaft: Betonsitzelemente rund um die Grüneinfassungen sowie zwei Betonsitzgruppen laden alle nun zum Verweilen ein. Anwohnerinnen und Anwohner können sich beim ansässigen Kiosk Brettspiele, die wir zur Verfügung gestellt haben, gegen Pfand ausleihen. Die Hochbeete werden nun von den ansässigen Läden, Vereine und Dienstleister gepflegt. Hierfür wurden ihnen Gießkannen überreicht.

Wir wünschen allen Anwohnerinnen und Anwohnern, Akteuren und interessierten Besuchern in nächster Zukunft einen schönen Aufenthalt auf dem Platz!

Berufsbegleitung Jugendhilfe Köln e.V. Foto: Michaela Weiler

Die Jugendhilfe Köln e.V. sucht im Rahmen der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ Verstärkung zur Durchführung von Potenzialanalysen für Förder-, Haupt-, und Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen in Köln sowie in weiteren Gebieten.

Die Stellenausschreibung und die Möglichkeit sich direkt online zu bewerben, finden Sie ganz einfach direkt hier auf der Seite.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Am Samstag, den 16. Juni 2018 ist von 11:00 bis 16:00 Uhr, die Freiluft- und Gartenarbeitsschule (Freiluga) zum Tag der offenen Tür geöffnet. Der Eintritt ist frei!
An diesem Tag sind alle interessierten Personen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrkräfte, Familien, …) eingeladen, die – sonst nicht öffentlich zugängliche – Freiluga und das Schulbiologische Zentrum zu besuchen und kennenzulernen.

Das Team des Schulbiologischen Zentrums verspricht einen erlebnisreichen Tag für Jung und Alt!
Organisiert wird das Ganze vom Lehrkräfteteam der Freiluga in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Müngersdorf. An vielfältigen und spannenden Stationen kann man mit allen Sinnen die Natur genießen. Um 15 Uhr hält Frau Betina Küchenhoff (Diplom-Biologin) vom Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz den Vortrag zum Thema „Wildbienen und wie wir sie schützen“.

Anreise:
Da es nur begrenzte Parkplätze auf dem Gelände gibt, wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad empfohlen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist der Weg über die orangene „Triotop-Brücke“ vom Girlitzweg aus am attraktivsten. Schön ist auch der Weg durch den Grüngürtel „Walter-Binder-Weg“ von der Haltestelle „Rheinenergie Stadion“ aus

Adresse:
Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule (Freiluga)
Belvederestraße 159
50933 Köln (Müngersdorf)

Mehr Infos: