Berufeführungen sind ein neues Modellprojekt der Jugendhilfe Köln e.V. Ziel ist es, in Ergänzung zur NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), eine effektive und praxisnahe Berufsorientierung zu fördern und das Berufswahlverhalten von Jugendlichen zu stärken. Derzeit gibt es deutschlandweit etwa 330 anerkannte Ausbildungsberufe (nach BBiG und HwO) sowie über 16.000 Studienberufe. Allein deswegen haben Jugendliche häufig Schwierigkeiten, sich für eine berufliche Richtung zu entscheiden. Nach unserer Erfahrung, reichen die verfügbaren Informationen oft nicht aus, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Bei den Berufsführungen lernen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen hautnah Betriebe kennen, erfahren praxisnah etwas über verschiedene Berufsbilder, können direkt mit Experten sprechen. Es geht konkret um Aufgaben und Tätigkeiten, aber auch um Ausbildungsmöglichkeiten und Perspektiven. Jugendliche und Betriebe können erste Kontakte knüpfen.

Mehr Informationen hier: Berufeführungen auf der Website der Jugendhilfe Köln e.V.